Chile

Salzseen, Vulkane und Lamas

Geführte Mietwagenreisen über das Altiplano in das Herz der Atacama-Wüste

Ihr Reisespezialist

Christian Leistner

Christian Leistner

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 3990 EUR
Dauer 17 Tage
Teilnehmer 4–10
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode CHINOR

Die eindrucksvollen und kontrastreichen Landschaften im äußersten Norden Chiles erwarten Sie! Diese geführte Mietwagenreise führt Sie zu versteckten Paradiesen, die noch abseits der ausgetretenen Pfade liegen.

Traumhafte Landschaft zwischen Altiplano und Atacama

Das Andenhochland besticht mit seiner kargen Schönheit. Sie erkunden die Landschaft mit Ihrem Mietwagen und bei Wanderungen. Salzseen, Vulkane und die unendliche Weite des Hochlandes bestimmen die Szenerie. In den farbenfrohen Lagunen tummeln sich zahlreiche rosarote Flamingos und sind so ein echter Farbtupfer. Oftmals besteht die Möglichkeit, den Tag mit einem entspannenden Bad in einer heißen Quelle ausklingen zu lassen. Als krönender Abschluss besichtigen Sie die Juwelen der Atacama-Wüste: das bizarre Mondtal und das wenig bekannte Regenbogental.

Maximale Individualität trotz Gruppenreise

Mit Ihrem eigenen Mietwagen unterwegs zu sein, bedeutet für Sie maximale Bewegungsfreiheit. Ihre Reiseleitung steht Ihnen auf Wunsch zur Seite, aber Sie können sicheren Gewissens auch Erkundungen auf eigene Faust unternehmen.

Corona-konformer Reiseablauf

Die Reise wurde an die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Eine durchgängige DIAMIR-Reiseleitung, ein eigener Mietwagen, viel Natur und wenige Menschen bieten Ihnen ein „grenzenloses“ Reisevergnügen. Sollte Chile von der RKI-Risikoliste verschwinden, organisieren wir gern kurzfristig eine passende Verlängerung für Sie.

Kommen Sie nach Chile und erleben Sie die wahre Schönheit der Natur in ihrer ursprünglichen Form.

Höhepunkte

  • Heiße Quellen, Geysire und einsame Salzseen
  • San Pedro de Atacama – Zentrum der Atacama-Wüste
  • Andine Fauna: Flamingos, Vicunas und vieles mehr
  • Nationalparks entlang der bolivianischen Grenze (z.B. Lauca)
  • Grüne Oasen umgeben von endloser Wüste

Das Besondere dieser Reise

  • Reiseverlauf abgestimmt auf aktuelle Coronasituation
  • Gruppenreise mit Individualcharakter

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 05.11.2021 21.11.2021 3990 EUR EZZ: 550 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Tiemo Speckhardt
Buchen Anfragen
B 18.12.2021 03.01.2022 4290 EUR EZZ: 550 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Tiemo Speckhardt
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren DIAMIR-Reisespezialist Christian Leistner und teilen Sie ihm Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 60 EUR

Reiseverlauf

  • Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

    1. Tag: Anreise

    Abflug nach Chile.

  • Blick auf den Küstenort Arica

    2. Tag: Ankunft in Arica 1×A

    Ankunft in Santiago de Chile. Weiterflug nach Arica. Am Flughafen treffen Sie auf Ihre Reiseleitung und übernehmen Ihren Mietwagen. Am Nachmittag haben Sie die Option ein erfrischendes Bad im Pazifischen Ozean zu nehmen, sich am Strand auszuruhen oder einen kleinen Rundgang durch die nicht weit entfernten Höhlen von Anzota zu machen. Bei einem Begrüßungsabendessen lernen Sie die anderen Teilnehmer Ihrer Reisegruppe näher kennen. Übernachtung im Hotel.

  • Aussichtspunkt Mirador de Putre

    3. Tag: Fahrt nach Putre 1×F

    Am Morgen kurze Stadtbesichtigung in Arica. Sie besuchen den „Morro“, von wo aus Sie einen schönen Panoramablick auf die Stadt genießen und besuchen den lokalen Markt, wo es typische Produkten der Region zu kaufen gibt. Anschließend verlassen Sie die Küste und fahren durch das Azapa-Tal zum gleichnamigen Museum. Hier gibt es unter anderem über 7000 Jahre alte Mumien zu bestaunen, was sie zu den ältesten der Welt macht. Vorbei an der präkolumbianischen Festungsanlage Pukara de Copaquilla windet sich die Straße in Serpentinen in Richtung Altiplano, bevor Sie das idyllische Andendorf Putre auf ca. 3350 m erreichen. Gönnen Sie sich am Abend ein schmackhaftes Alpakasteak! Übernachtung im Hotel.

  • Aktiv unterwegs im Suriplaza, einer farbenprächtigen Hochebene bei Putre

    4. Tag: Suriplaza – farbenfrohe Berge im Altiplano 1×F

    Zur weiteren Höhenanpassung fahren Sie zu dem farbenfrohen Vulkangebiet des Suriplaza. Bei Sonnenschein strahlt der gesamte Gebirgszug in Rot- und Gelbtönen. Genießen Sie das beeindruckende Naturschauspiel! Wer sich in der Lage fühlt, kann gemeinsam mit der Reiseleitung eine kleine Wanderung unternehmen. Anschließend fahren Sie zurück nach Putre, um unweit des Ortes ein entspanntes Bad in den Jurasi-Thermen zu nehmen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Bergpanorama im Lauca-Nationalpark

    5. Tag: Lauca-Nationalpark 1×F

    Ihr heutiges Tagesziel ist der Lauca-Nationalpark mit den markanten Zwillingsvulkanen Parinacota und Pomerape. Auf einer Höhe von 4400 m finden Sie eine atemberaubend schöne Berglandschaft mit schneebedeckten Vulkanen sowie eine exotischen Pflanzen- und Tierwelt. Auf dem Rückweg können Sie noch einen Stopp im kleinen Ort Parinacota unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Thermen Polloquere am Salar de Surire

    6. Tag: Hochlandsafari und Salar de Surire 1×(F/A)

    Von Putre fahren Sie über staubige Pisten am Dorf Guallatire vorbei zum weiß glänzenden Salar de Surire im Naturreservat Las Vicuñas. Die Route führt entlang der chilenisch-bolivianischen Grenze Richtung Süden in scheinbar greifbarer Nähe der Vulkankegel, welche die Grenzlinie markieren. Während der Fahrt haben Sie immer wieder schöne Ausblicke auf den Acotango und die Fumarole des aktiven Vulkans Guallatiri. Am Salzsee angekommen, entdecken Sie auf einer kurzen Wanderung entlang des Ufers die beeindruckende Landschaft und Tierwelt, wie die scheuen Vicuñas oder Flamingos. In den Thermalquellen von Polloquere lädt ein entspanntes Bad inmitten herrlicher Bergkulisse ein. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Süden bis zum kleinen Ort Cariquima. Übernachtung im Gästehaus.

  • Chilenisches Altiplano

    7. Tag: Einsame Hochlandpisten auf dem Weg nach Camiña 1×(F/A)

    Heute haben Sie den wohl abenteuerlichsten Streckenabschnitt vor sich. Über holprige enge Straßen geht es nur sehr langsam durch eine traumhafte Landschaft in Richtung des kleinen Ortes Camiña. Am Mittag erreichen Sie die mysteriöse Laguna Roja (Rote Lagune), die zusammen mit einer kleineren gelben und grünen Lagune ein fantastisches Farbenspiel bildet. Übernachtung im Gästehaus.

  • Geoglyphen: Der Riese der Atacama

    8. Tag: Riese der Atacama und Salpeterstadt Humberstone (UNESCO) 1×F

    Auf dem Weg zu Ihrer heutigen Unterkunft in der Pampa von Tamarugal besuchen Sie den „Riesen der Atacama“, welcher mit einer Höhe von 115 Metern die größte bekannte prähistorische Abbildung einer menschenähnlichen Figur ist. Einen weiteren Stopp legen Sie bei den ehemaligen Salpeterwerken Humbertstone und Santa Laura ein, welche zur Glanzzeit Chiles Ende des 19. Jahrhunderts eine große Bedeutung hatten. Übernachtung in einem Ecocamp.

  • 9. Tag: Ausflug nach Iquique 1×F

    Sie kommen heute wieder auf Höhe des Meeresspiegels in die Küstenstadt Iquique, Hauptstadt der Region Tarapaca. Iquique ist bekannt für seine entscheidende Rolle des Seegefechts während des Salpeterkrieges. Schlendern Sie doch über den Arturo -Prat-Platz oder schauen Sie sich den Nachbau des berühmten Esmeralda-Schiffes an. Am Nachmittag können Sie eine Wanderung in der Nähe Ihrer Unterkunft durch die Pampa del Tamarugal unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

  • 10. Tag: Ausflug zum Salar de Huasco 1×F

    Heute geht es für Sie wieder in das Altiplano. Auf ca. 3700 m, an der Grenze zu Bolivien, befindet sich einer der schönsten Salzseen Nordchiles: der Salar de Huasco. Umrahmt von 5000 m hohen Berggipfeln tummeln sich pinkfarbene Flamingos in der Salzlagune. Auf 3600 m erwartet Sie eine Wanderung um den Salzsee. Übernachtung wie am Vortag.

  • Bizarre Landschaft im Mondtal

    11. Tag: Entlang der Panamericana nach San Pedro de Atacama 1×F

    Am heutigen Tag haben Sie eine längere Fahrt nach San Pedro de Atacama vor sich. Auf der gut zu befahrenden, asphaltierten Strecke durch die unendlich weite Atacama-Wüste können Sie immer wieder schöne Farbspiele durch Sonne und Schatten beobachten. Sie fahren vorbei an der Wüstenstadt Calama, welche vor allem durch die größte Kupfertagebaustätte der Welt, „Chuquicamata“, bekannt ist. Übernachtung im Hotel.

  • Unterwegs im chilenischen Altiplano

    12. Tag: San Pedro de Atacama – Regenbogental und Sternenhimmel 1×F

    Am ersten Tag in der Atacama-Wüste erkunden Sie das Regenbogental, welches wegen seiner intensiven Farben schon von weitem zu erkennen ist und seinen Namen ohne jeden Zweifel von selbst erklärt. Erdige, rötliche, braune, grüne, weiße und gelbe Farben liefern sich einen Wettbewerb mit den weißen Salzen und dem blauen Himmel, das den gesamten Ort einzigartig werden lässt. Am Ende des Tages erwartet Sie der einzigartig schöne Nachthimmel der Wüste. Optional können Sie am Abend ins Nirgendwo fahren und die Sterne mit einem Teleskop beobachten. Ein wunderschöner Tagesabschluss. Übernachtung wie am Vortag.

  • Landschaft im bizarren Mondtal

    13. Tag: San Pedro de Atacama – Mondtal 1×F

    Heute können Sie ausschlafen oder den kleinen Oasen-Ort San Pedro de Atacama erkunden. Am Nachmittag erwartet Sie ein wahres geologisches Spektakel inmitten der Wüste, das Valle de la Luna. Zu Fuß erkunden Sie das Tal, welches Ihnen das Gefühl gibt, auf dem Mond gelandet zu sein. Sie genießen einen einzigartigen Blick auf die Anden und ihre Vulkane und erleben einen atemberaubend schönen Sonnenuntergang. Die untergehende Sonne taucht das Tal in warme, rote, blaue und goldene Töne. Übernachtung wie am Vortag.

  • Vulkan und Lagune Miscanti

    14. Tag: San Pedro de Atacama – Lagunas Altiplanicas 1×F

    Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung der bekannten Lagunen Miscanti und Miñiques. Auf dem Weg halten Sie an der Laguna Chaxa, einem Salzsee, der von putzigen Flamingos bewohnt ist. Weiter geht es in das Hochland zum Aussichtspunkt der Piedras Rojas, einem See umgeben von roten Steinen, die der Landschaft einen unglaublichen und unwirklich wirkenden Touch verleihen. Schließlich gelangen Sie auf mehr als 4200 Metern zu Ihrem Tagesziel. Umgeben von imposanten Vulkanen bilden die beiden Lagunen im Altiplano Chiles einen unvergesslichen Anblick. Auf dem Rückweg nach San Pedro können Sie im Dorf Toconao halten und seine Kirche bestaunen, die zum Nationaldenkmal erklärt wurde. Übernachtung wie am Vortag.

  • El Tatio Geysire

    15. Tag: San Pedro de Atacama – El-Tatio-Geysire 1×(F/A)

    Dieser Tag beginnt bereits sehr früh am Morgen, denn Ihr Ziel ist es, den Sonnenaufgang auf mehr als 4000 Metern Höhe zu erleben: Die El-Tatio-Geysire sind eines der wichtigsten geothermischen Gebieten der Welt. Sie frühstücken direkt bei den Geysiren und warten auf die Sonne, die das Gebiet in einen wunderschönen Kontrast aus intensivem Himmelblau und unberührten Dämpfen der Geysire taucht. Auf dem Rückweg nach San Pedro sehen Sie Vicuñas und machen einen Stopp in dem kleinen Ort Machuca. Übernachtung wie am Vortag.

  • 16. Tag: Fahrt nach Calama – Heimreise 1×F

    Heute endet Ihre Reise durch den Norden von Chile. Sie fahren zum Flughafen nach Calama und geben das Fahrzeug ab, bevor Sie in den Flieger steigen. Heimflug über Santiago de Chile oder Beginn eines Anschlussprogrammes.

  • 17. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Arica und zurück von Calama mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Reiseleitung ab Arica/an Calama
  • 14 Tage Mietwagen (Toyota Hilux 4x4 oder o.ähnlich) auf Basis von 2 Personen, vom 2. Tag bis 16. Tag, inkl. unbegrenzten Freikilometern und CDW-Vollkasko mit ca. 300 € Selbstbehalt. (Mietwagen auf Basis von 2 Personen)
  • Einwegmiete Arica – Calama
  • 2 Zusatzkanister für Diesel
  • 9 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 4×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Nebenkosten Auto (Benzin, Strafzettel oder ähnliches); Eintrittsgelder Nationalparks (ca. 50 €); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Heiße Quellen, Geysire und einsame Salzseen
  • San Pedro de Atacama – Zentrum der Atacama-Wüste
  • Andine Fauna: Flamingos, Vicunas und vieles mehr
  • Nationalparks entlang der bolivianischen Grenze (z.B. Lauca)
  • Grüne Oasen umgeben von endloser Wüste

Das Besondere dieser Reise

  • Reiseverlauf abgestimmt auf aktuelle Coronasituation
  • Gruppenreise mit Individualcharakter

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Der Mietwagen stellt eine von DIAMIR Erlebnisreisen GmbH vermittelte Reiseleistung dar, bei der ausschließlich die AGB der jeweiligen Mietgesellschaft Gültigkeit besitzen. Gern senden wir Ihnen diese im Original auf Anfrage zu.

Für die Anmietung des Fahrzeuges ist vor Ort der Abschluss eines Mietvertrages mit der entsprechenden Mietwagenfirma notwendig. In jedem Fall gelten die AGB dieser.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie zum Zeitpunkt der Mietwagenanmietung über einen gültigen EU-Führerschein sowie eine gültige auf den Fahrer ausgestellte Kreditkarte verfügen.

Anforderungen

Die Reise führt in Höhen bis zu 4500 Metern.

Zusatzinformationen

Der Mietwagen-Schutz der HanseMerkur beinhaltet die Übernahme des von der Kaskoversicherung belasteten Selbstbehalts für PKW bis zu 2500 EUR. Zusätzlich inkludiert ist der Kfz-Reise-Haftpflichtversicherungsschutz, sofern die Deckungssumme der
Versicherung für den Mietwagen nicht ausreicht, bis zu 1.000.000 EUR

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme

Chile

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Aktuell dürfen bis zum 31. August 2021 nur Chilenen und ständige Einwohner einreisen. Eine gute Übersicht über die aktuellen Voraussetzungen für die Einreise finden Sie hier: https://chile.travel/en/traveltochileplan