Namibia

Namibia der Extraklasse

Mietwagenreise

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 4580 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer ab 2
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NAMEXT

Lust auf ein Meisterwerk der Farben? Dann ist diese Reise genau die Richtige für Sie!

Klassische Route – extravagantes Erlebnis

Die Palette reicht vom Orange der Namib-Wüste über das Grau der Elefantenrücken bis zum Blau des Atlantiks. Aber von Anfang an: Ausgehend von Windhoek mit dessen kolonialem Flair erwartet Sie eine Selbstfahrerreise der Extraklasse. Dabei besuchen Sie mit den orangefarbenen Dünen des Sossusvlei ein Wahrzeichen Namibias. Hier ist beim Sektfrühstück zum Sonnenaufgang Gänsehautfeeling garantiert! Mit dem Allradfahrzeug geht es hinein ins Deadvlei, wo die bis zu 500 Jahre alten abgestorbenen Akazienbäume ein malerisches Motiv vor den tiefroten Sanddünen bieten. Wie wäre es danach mit etwas multikulturellem Flair? In Swakopmund wandeln Sie auf den Spuren deutscher Kolonialgeschichte. Sie wollten schon immer mal im „Ort Gottes“ nächtigen? In der Mowani-Lodge haben Sie die Möglichkeit dazu. Ganz in der Nähe haben hier 2500 Felsgravuren aus der Jungsteinzeit überdauert. Auf einer Pirsch folgen Sie den Spuren der seltenen Wüstenelefanten.

Im Etosha-Nationalpark

Zeit für ausgiebige Tierbeobachtung gibt es dann auch im Etosha-Nationalpark. Ein riesiger weißer Spielplatz für Elefanten, Löwen, Giraffen, Eland-Antilopen und zahlreiche andere Wildtiere. Am Abend geht es spannend zu beim Blick auf das lodgeeigene Wasserloch.

Namibia par excellence

Für Gäste, die Namibia mondän, entspannt und individuell bereisen wollen, ist diese Reise perfekt geeignet.

Höhepunkte

  • Namibias Spitzenlodges in einer Reise: Onguma, Little Kulala, Mowani Mountain Camp u.a.
  • Für Genießer: kulinarische Besonderheiten
  • Höhepunkte: Sossusvlei, Etosha NP, Twyfelfontein
  • 2 volle Tage Wildtierbeobachtung im Etosha NP

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.06.2019 31.10.2019 ab 5690 EUR Anfragen
01.11.2019 30.04.2020 ab 4580 EUR Anfragen
2020
01.05.2020 31.05.2020 ab 6120 EUR Anfragen
01.06.2020 30.06.2020 ab 4580 EUR Anfragen
01.07.2020 31.10.2020 ab 6120 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag auf Anfrage

Reiseverlauf

  • Okonjima: Gepardenbeobachtung zu Fuß

    1. Tag: Windhoek – Okonjima 1×A

    Herzlich Willkommen in Namibia. Am Flughafen Windhoek nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen. Nach einem kurzen Stop in Windhoek fahren Sie gleich im Anschluss nach Okonjima. Okonjima ist Hauptsitz der AfriCat Stiftung. Die Stiftung ist bekannt für ihren jahrzehntelangen Einsatz zugunsten der Raubkatzen. Am Nachmittag unternehmen Sie hier eine Wildbeobachtungsfahrt. Von A, wie Antilope bis Z, wie Zebra, sind zahlreiche Tiere hier beheimatet. Zeitgleich wurde dort eine extravagante Lodge in einem ganz eigenen Stil aufgebaut. Die optionalen Aktivitäten umfassen die Pirschfahrten mit aufspüren von rehabilitierten Raubkatzen – zu Fuß oder mit dem Safarifahrzeug. Übernachtung im Okonjima Bush Camp.

    Okonjima The Bush Camp
  • Zebras im Etosha NP

    2.–3. Tag: Okonjima – Etosha-Nationalpark 2×(F/M (LB)/A)

    Via Otjiwarongo, Otavi und Tsumeb fahren Sie gen Norden. Sie checken im privaten Wildreservat Onguma ein. Der Nachmittag steht Ihnen schon für Ihre Ausflüge zur Verfügung. Am 3.Tag starten Sie kurz nach Sonnenaufgang zu einer Pirschfahrt durch den Etosha-Nationalpark. „Der große weite Ort des trockenen Wassers", gehört zu den größten Schutzgebieten weltweit. Sie durchstreifen das Wildschutzgebiet auf der Suche nach Löwen, Elefanten, dem Eland (der größten Antilope), dem Damara-Dikdik (der kleinsten Antilope), Giraffen und vielem mehr. Unterwegs sind Sie im Herzstück des Parks, der riesigen weiten Salzpfanne sowie an den zahlreichen Wasserlöchern. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Augenblick und das Gefühl, mitten in Afrika zu sein. Das wunderschöne Onguma The Fort ist Ziel für die nächsten 2 Tage. 2 Übernachtungen im Onguma The Fort.

    Onguma – The Fort
  • Lounge Ongava Lodge

    4. Tag: Etosha-Nationalpark 1×(F/A)

    Nachdem Sie den Etosha-Nationalpark durchquert haben, fahren Sie zur exklusiven Ongava Lodge, die für den Schutz von Nashörnern bekannt ist. Die Lodge liegt in dem privaten, 30.000 ha großen Ongava Game Reserve und grenzt südlich an den Etosha-Nationalpark. Gäste, die einen gehobenen Anspruch haben, fühlen sich hier wie zu Hause. Verbringen Sie den Abend am beleuchteten Wasserloch, denn hier tummeln sich die Nashörner beim Trinken! Die Lodge bietet Pirschfahrten bei Tag und Nacht und auch zu Fuß an. Übernachtung in der Ongava Lodge.

    Ongava Lodge
  • Zu Besuch bei den Damara

    5. Tag: Etosha-Nationalpark – Damaraland 1×(F/M (LB)/A)

    Weiter geht Ihre Fahrt durch die wildromantische Landschaft des Damaralandes mit afrikanischer Savanne, sandigen Trockenflüssen und imposanten Granitfelsen östlich von Khorixas. Die Landschaft bleibt heute sehr gebirgig und abwechslungsreich, rote Tafelberge sind vorherrschend. Bei einem ca. einstündigen Spaziergang können Sie zum „Versteinerten Wald“ gehen. Am Nachmittag erreichen Sie das Mowani Mountain Camp, Ihre Unterkunft für die nächsten zwei Nächte. Am „Platz Gottes“, so die Übersetzung, erwartet Sie eine stilvolle Atmosphäre. Die Bungalows der Lodge sind liebevoll in die rote Granithügellandschaft eingefügt und bieten eine malerische Aussicht. Übernachtung im Mowani Mountain Camp.

    Mowani Mountain Camp
  • Twyfelfontein mit Steinzeichnungen

    6. Tag: Twyfelfontein – Wüstenelefanten 1×(F/M (LB)/A)

    Das Mowani Mountain Camp bietet verschiedene Aktivitäten an. So können Sie Twyfelfontein, Afrikas größte Ansammlung von Felsgravuren mit über 2500 Darstellungen (UNESCO) besichtigen. Oder Sie gehen mit einem erfahrenen Fährtenleser auf die Suche nach den seltenen Wüstenelefanten. Genießen Sie die einzigartige Landschaft des Damaralands und lernen Sie mehr über die Lebensgewohnheiten der einheimischen Bevölkerung. Mit etwas Glück und Geduld spürt Ihr Reiseleiter die im Vergleich zu seinen Artgenossen etwas kleineren Wüstenelefanten auf. Übernachtung wie am Vortag.

  • Leuchtturm in Swakopmund

    7. Tag: Damaraland – Swakopmund 1×F

    Entlang der Küste fahren Sie nach Süden zu der großen Robbenkolonie am Cape Cross. Danach geht es weiter bis nach Swakopmund. Hier weht ein anderer Wind… nämlich der Benguelastrom, der für ein kälteres Klima zuständig ist. Daher wird Swakopmund auch von vielen Namibiern als Sommerfrische genutzt. Entdecken Sie zahlreiche Kolonialbauten, die nach wie vor das Stadtbild prägen, schlemmen Sie im Café Anton eine üppige Schwarzwälder Kirschtorte oder lassen Sie sich auf der Seebrücke den Wind um die Nase wehen. Übernachtung im The Stiltz

  • Bootsfahrt in Walvisbay

    8. Tag: Swakopmund 1×F

    Der gesamte Tag steht Ihnen für die Erkundung des kleinen Küstenstädtchens zur Verfügung. Wie wäre es mit einem der zahlreichen fakultativen Ausflüge? Übernachtung wie am Vortag.

  • Ausblick von der Kulala Desert Lodge

    9. Tag: Swakopmund – Namib-Wüste 1×(F/M (LB)/A)

    Fahrt quer durch die Namib in Richtung Sesriem. Im Kuiseb Canyon lebte im Zweiten Weltkrieg der Autor des Buches „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“, Dr. Henno Martin, zweieinhalb Jahre lang. Im Anschluss reisen Sie weiter zur Little Kulala Lodge. Diese Lodge verzaubert durch geschmackvolle Einrichtung, exzellente Küche und ihre malerische Lage in den Naukluft-Bergen. Ihre Lodge überblickt eine Wasserstelle – mit etwas Glück sehen Sie u. a. Gemsböcke, Springböcke, Strauße, Löffelhunde, Erdwölfe, Feldhasen, Schakale und Tüpfelhyänen. Wie wäre es, den Abend wird mit einem Sundowner einzuläuten? Mit einem Glas leckeren Rotwein oder dem berühmte Gin Tonic in der Hand können Sie auf Ihren Reisetraum anstoßen. Übernachtung in der Little Kulala Lodge.

    Little Kulala Lodge
  • Deadvlei

    10. Tag: Sossusvlei – Sesriem-Canyon 1×(F/M (LB)/A)

    Die gewaltigsten Kräfte unseres Planeten, Sonne, Wind und Wasser, haben in 80 Millionen Jahren eine einmalige Landschaft aus Sand geformt. In dieser Einmaligkeit sind Sie heute Gast. Früh morgens ist das einmalige Licht- und Schattenspiel am intensivsten zu erleben, deshalb fahren Sie mit Ihrem offenen Allradfahrzeug ins Herz der Namib-Wüste, zu den apricotfarbenen Dünen beim Sossusvlei. Da Ihre Lodge einen eigenen Zugang zum Park hat, sind Sie die ersten Besucher an diesem Morgen. Sie haben die Möglichkeit, eine der höchsten Dünen der Welt zu besteigen, und werden mit einem atemberaubenden Ausblick über die unendliche Sandwüste belohnt. Eine bizarre Landschaft, in der abgestorbene Kameldornbäume vor dem Hintergrund orangefarbener Dünen dominieren, erwartet Sie im Deadvlei. Übernachtung wie am Vortag.

  • Mit dem Ballon über die Namib

    11. Tag: Namib-Wüste – NamibRand-Naturreservat 1×(F/M (LB)/A)

    Wer möchte kann am Morgen die Dünen des Sossusvlei von oben erkunden. Ein Flug mit dem Heißluftballon ist ein „Einmal im Leben Traum“ (fakultativ zubuchbar). Am späten Nachmittag erreichen Sie die auf Holzplattformen errichtete Lodge und beziehen Ihr geräumiges Chalet. Von der privaten Veranda aus genießen Sie den malerischen Ausblick auf Dünen, Ebene und die Berge am Horizont. Der Abend beginnt mit einem leckeren Sundowner und geht in ein Dreigänge-Abendessen über. Später am Abends sitzen Sie am offenen Feuer und bewundern den grandiosen Sternenhimmel über dem NamibRand-Naturreservat. Übernachtung in der Wolwedans Dunes Lodge.

    Wolwedans Dunes Lodge
  • Wolwedans Dunes Lodge, unterwegs in der Wüste

    12. Tag: NamibRand-Naturreservat 1×(F/M (LB)/A)

    Sie nehmen die einzigartige Landschaft und Stimmung des NamibRand-Naturreservates auf. Morgens und nachmittags fahren Sie im offenen Geländewagen in die malerischen Weiten der Dünen, durch endlose Grasflächen und in mystisch anmutende Bergformationen.
    Sicher sehen Sie kleine oder auch große Wüstenbewohner. Ihr Ranger erzählt Ihnen interessantes über deren Leben und Anpassung an die schwierigen Lebensbedingungen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Nashorn auf Pirschfahrt auf GocheGanas

    13. Tag: NamibRand-Naturreservat – GocheGanas 1×(F/A)

    Am Morgen fahren Sie weiter nach GocheGanas. Etwa 30 km südöstlich von Windhoek, auf dem Plateau eines Hügels mit atemberaubend schöner Aussicht auf die spektakuläre Landschaft gelegen, bietet diese luxuriöse Lodge eine einmalige Kombination von Wildtieren, Natur und Wellness.
    Im offenen Safarifahrzeug können Sie die erste Pirschfahrt auf dem Lodgegelände unternehmen. Etwa 1600 Tiere leben hier, u.a. Löffelhunde, Nashörner, Giraffen, Berg- und Steppenzebras, Strauße und Warzenschweine. Es bieten sich spannende Fotomotive im warmen Licht der Sonne. Der erste Abend in Namibia ist etwas ganz besonders, der Sternenhimmel wird Sie genauso verzaubern wie das Licht, die Gerüche und diese unbeschreibliche Weite. Übernachtung in GocheGanas.

    GocheGanas Private Nature Reserve & Wellness Village
  • Sonnenuntergang in Namibia

    14. Tag: GocheGanas – Windhoek 1×F

    Eine außergewöhnliche Reise geht zu Ende. Am späten Nachmittag fahren Sie zum Flughafen Windhoek und geben dort Ihren Mietwagen ab. Anschließend Heimflug.

Hinweis: Die Ausflüge an den Tagen 2 bis 3 und 10 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Enthaltene Leistungen ab/an Windhoek

  • Je 2 Aktivitäten im Onguma The Fort, in der Ongava Lodge, im Mowani Mountain Camp, in Little Kulala und in der Wolwedans Dunes Lodge
  • Lokale Getränke in der Wolwedans Dunes Lodge
  • Reiseliteratur
  • 12 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Lodge
  • Mahlzeiten: 13×F, 8×M (LB), 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Mietwagen; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Eintritte und Aktivitäten außerhalb der Lodgeaktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Namibias Spitzenlodges in einer Reise: Onguma, Little Kulala, Mowani Mountain Camp u.a.
  • Für Genießer: kulinarische Besonderheiten
  • Höhepunkte: Sossusvlei, Etosha NP, Twyfelfontein
  • 2 volle Tage Wildtierbeobachtung im Etosha NP

Hinweise

Bitte informieren Sie uns, sollten Sie die Ballonfahrt im Sossusvlei wünschen (Zusatzkosten ca. 350 € p.P.).

Die benannten Lodges und Unterkünfte sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte, die sich in Ausnahmefällen jedoch noch ändern können. Alternative Unterkünfte weisen einen ähnlichen Standard auf.

Der Mietwagen stellt eine von DIAMIR Erlebnisreisen GmbH vermittelte Reiseleistung dar, bei der ausschließlich die AGB der jeweiligen Mietgesellschaft Gültigkeit besitzen. Gern senden wir Ihnen diese im Original auf Anfrage zu.

Für die Anmietung des Fahrzeuges ist vor Ort der Abschluss einen Mietvertrages mit der entsprechenden Mietwagenfirma notwendig. In jedem Fall gelten die AGB dieser.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie zum Zeitpunkt der Mietwagenanmietung über einen internationalen Führerschein und eine gültige Kreditkarte verfügen.

Anforderungen

Toleranz, Interesse für andere Kulturen, Hitzeverträglichkeit, Ausdauer bei langen und schwierigen Fahretappen, Teamgeist.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Selbstfahrerreise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte