Namibia

Vom Fish-River-Canyon zum Etosha-Nationalpark

Luxus der Weite – stilvolle Fly-in-Safari von Süd nach Nord zu den Höhepunkten Namibias

Ihre Reisespezialistin

Sabrina Landgraf

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 6150 EUR
Dauer 9 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NAMFLY

Namibia „von unten“ ist bereits ein Traum! Wie sieht es erst von oben aus? Steigen Sie ein und erleben Sie die Höhepunkte Namibias aus der Vogelperspektive.

Der Süden Namibias

Bei dieser Flugsafari genießen Sie einen atemberaubenden Blick über den Fish-River-Canyon. Dem schließt sich der Besuch der Geisterstadt Kolmannskuppe an. Das Hafenstädtchen Lüderitz erkunden Sie auf einer Rundfahrt und fliegen dann weiter in Richtung Sossusvlei. Erleben Sie eine einmalige Aussicht auf die faszinierende Dünenlandschaft, entdecken Sie die Küstenstadt Swakopmund und treffen Sie bei einer Katamaran-Tour in Walvis Bay auf Delfine, Robben und Pelikane.

Der Norden Namibias

Ihr Kleinflugzeug bringt Sie weiter zu den Felsgravuren bei Twyfelfontein. Von Land aus unternehmen Sie eine Pirschfahrt auf der Suche nach den Wüstenelefanten. Nächste Station ist der Etosha-Nationalpark. Auf ausgiebigen Pirschfahrten beobachten Sie verschiedenste Wildtiere an den Wasserlöchern, bevor die Safari mit einer Stadtrundfahrt in Windhoek endet.

Grenzenlos, Schwerelos

Genießen Sie die Vorteile der Flugsafari: weniger Zeit auf der Straße, mehr Verweildauer bei den Höhepunkten, längere Aufenthalte in den Lodges und eine einmalige Perspektive!

Höhepunkte

  • Naturschönheit Fish-River-Canyon
  • Sossusvlei: das Dünenmeer von oben
  • Geschichten in Stein: Felsgravuren bei Twyfelfontein (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Elefanten, Nashörner, Leoparden und Löwen: tierisch was los im Etosha-Nationalpark
  • Exklusive Lodges erwarten Sie

Das Besondere dieses Bausteins

  • Sie lehnen sich zurück und staunen – wir lassen Sie fliegen!

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.07.2021 31.10.2021 ab 6150 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 750 EUR

Reiseverlauf

  • Am Fish River Canyon

    1. Tag: Windhoek – Fish-River-Canyon 1×A

    Willkommen in Namibia – wo Ihre Träume fliegen lernen! Am frühen Morgen landen Sie in Windhoek und heben kurz darauf wieder ab. Gegen 10:00 Uhr fliegen Sie vom Eros (Windhoek)/Hosea Kutako Flughafen in südlicher Richtung zur Fish River Lodge. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung zu den tollen Aussichtspunkten, die einen unvergesslichen Blick auf den zweitgrößten Canyon der Erde bieten. Im Canyon-Nature-Park liegt die Fish River Lodge. Zwanzig Chalets säumen den Rand des Canyons und flankieren beide Seiten der Hauptlodge. Genießen Sie einen traumhaften Blick! Übernachtung in der Fish River Lodge.

    Fish River Lodge
  • Im Deadvlei

    2. Tag: Fish-River-Canyon – Lüderitz – Sossusvlei 1×(F/A)

    Nach dem Frühstück und einer kurzen Wanderung erwartet Sie ein Flug über den Fish-River-Canyon und die südliche Namib-Wüste bis zur Lüderitzbucht. Von hier aus fahren Sie zur Geisterstadt Kolmanskuppe und unternehmen eine Rundfahrt durch die Lüderitzbucht. Nach dem optionalen Mittagessen geht es wieder zum Flughafen und Sie erleben das beeindruckende Dünenmeer der Namib von oben. Ziel ist die Sossusvlei Lodge, die ganz in der Nähe des berühmten Sossusvlei liegt. Alle Zimmer verfügen über eine eigene Veranda, von der Sie die wundervolle Aussicht genießen können. Das geräumige und voll klimatisierte Schlafzimmer mit Segeltuchdach und Lehmziegelwänden erfüllt alle Urlaubswünsche und gibt Ihnen das Gefühl, der Natur besonders nah zu sein. Von der Lodge aus unternehmen Sie eine Fahrt zum Sossusvlei und dem Sesriem-Canyon. Am späten Nachmittag können Sie an einer von der Lodge geführten Fahrt im privaten Reservat teilnehmen (optional). Übernachtung in der Sossusvlei Lodge.

    Sossusvlei Lodge
  • Bootsfahrt in Walvisbay

    3.–4. Tag: Sossusvlei – Swakopmund 2×F

    Am frühen Morgen ist das einmalige Licht- und Schattenspiel am intensivsten zu erleben, deshalb fahren Sie zeitig ins Herz der Namib-Wüste, zu den aprikotfarbenen Dünen beim Sossusvlei. Sie haben die Möglichkeit, eine der höchsten Dünen der Welt zu besteigen und werden durch einen atemberaubenden Ausblick in die unendliche Sandwüste belohnt. Auf dem heutigen Flug erblicken Sie die faszinierenden Dünen auch aus der Vogelperspektive und weiter westlich geht der Flug entlang der Küste (wetterbedingt) über Conception Bay, Sandwich Harbour und seiner bekannten Lagune nach Swakopmund. Den Rest des Nachmittages gestalten Sie ganz nach Ihrem Geschmack. Am nächsten Tag fahren Sie in das Nachbarstädtchen Walvis Bay und unternehmen die „Dolphin Cruise“, eine beeindruckende Bootsfahrt bei der Sie Robben und Pelikane sehen können. Mit etwas Glück werden Sie von Delfinen begleitet. Ein Gläschen Sekt und frische Austern erfreuen Ihren Gaumen. 2 Übernachtungen im Swakopmund Guesthouse.

    Swakopmund Guesthouse
  • Außenansicht Camp Kipwe

    5. Tag: Swakopmund – Twyfelfontein 1×(F/A)

    Dieser Tag startet früh am Morgen mit einem Autotransfer zum Flughafen in Swakopmund. Der Flug führt Sie in nördlicher Richtung entlang der Küste (wetterbedingt) und Sie überfliegen Cape Cross, weiter landeinwärts und erreichen kurz darauf die Landepiste des Camp Kipwe. Das Camp liegt in unmittelbarer Nähe der Felsgravuren bei Twyfelftontein (UNESCO-Weltkulturerbe). Bei einem Besuch erfahren Sie wissenswertes über diese Felsenkunst-Galerie, eine wahre Schatztruhe. Zusätzlich nehmen Sie an einer geführten Pirschfahrt auf der Suche nach den Wüstenelefanten teil. Übernachtung im Camp Kipwe.

    Camp Kipwe
  • Mushara Outpost

    6.–7. Tag: Twyfelfontein – Etosha-Nationalpark 2×(F/M/A)

    Genießen Sie in Ruhe Ihr Frühstück und nehmen an einer morgendlichen Aktivität teil. Danach erfolgt der Transfer zum Airstrip und der Weiterflug zur Lodge Mushara Outpost. Mushara Outpost liegt an der Grenze zum wildreichen Etosha-Nationalpark. Die Lodge bietet Platz für bis zu 16 Gästen, die in zauberhaften Konstruktionen aus Holz und Segeltuch wohnen. Die unmittelbare Nachbarschaft zum Etosha-Nationalpark lädt zu Pirschfahrten im offenen Geländefahrzeug ein. 2 Übernachtungen im Mushara Outpost.

    Mushara Outpost
  • Blick über Windhoek

    8. Tag: Etosha-Nationalpark – Windhoek 1×F

    Nach zwei erlebnisreichen Tagen im Nationalpark fliegen Sie heute zurück nach Windhoek. Die letzte Nacht verbringen Sie in einem Gästehaus in Windhoek. Auf einer geführten Stadtrundfahrt erkunden Sie die Hauptstadt Namibias. Besichtigen Sie die Alte Feste mit Museum, die Christuskirche, den Tintenpalast und die ehemalige Kaiserstraße, die heutige Independence Avenue. Hier finden Sie zahlreiche Geschäfte, eine Fußgängerzone und ausgewählte Cafés und Restaurants. Übernachtung im Olive Grove Guesthouse.

    Olive Grove Guesthouse
  • 9. Tag: Abreise 1×F

    Ein Transfer bringt Sie zum Hosea Kutako Flughafen. Nach einer erlebnisreichen Reise ist nun die Zeit gekommen, sich vorerst von Namibia zu verabschieden.

Enthaltene Leistungen ab/an Windhoek

  • Deutsch-/Englisch sprechender Pilot/Reiseleiter
  • Wechselnde lokale Guides
  • Alle Charterflüge laut Programm
  • Alle Transfers laut Programm
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Bier, Softdrinks und Hauswein im Mushara Outpost
  • 5 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 8×F, 2×M, 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Naturschönheit Fish-River-Canyon
  • Sossusvlei: das Dünenmeer von oben
  • Geschichten in Stein: Felsgravuren bei Twyfelfontein (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Elefanten, Nashörner, Leoparden und Löwen: tierisch was los im Etosha-Nationalpark
  • Exklusive Lodges erwarten Sie

Das Besondere dieses Bausteins

  • Sie lehnen sich zurück und staunen – wir lassen Sie fliegen!

Hinweise

Der Pilot ist auch Ihr Reiseleiter und begleitet Sie während der gesamten Reise. Das Flugzeug bleibt i.d.R. ebenfalls durchweg das Gleiche.

Aus Sicherheitsgründen gibt es auf Transfers mit Kleinflugzeugen eine Gepäckbegrenzung von 15 kg (weiche Reisetasche) inkl. Handgepäck und Kameraausrüstung. Bitte nehmen Sie keine Hartschalenkoffer mit, da diese nicht in die Kleinflugzeuge passen.

Die Anreise erfolgt mit Air Namibia am 1. Tag früh am Morgen. Reisen Sie mit South African Airways an, ist eine Vorübernachtung in Windhoek notwendig. Gern organisieren wir Ihnen eine Unterkunft. Sie werden dann am ersten Reisetag vom Gästehaus aus zum Start-Flughafen gefahren.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten flugtauglich sein und das Fliegen mögen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Namibia

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die namibischen Grenzen haben wieder geöffnet. Alle Reisenden müssen einen negativen SARS-CoV-2-PCR-Test nachweisen, der bei Einreise nicht älter als 7 Tage sein darf. Die Landgrenzen nach Südafrika sind ebenfalls wieder geöffnet.

Da Namibia seit 20.06.21 als Virusvariantengebiet zählt, müssen Deutsche die Test-Verpflichtung vor der Rückreise nach Deutschland und die Quarantänepflicht nach Wiedereinreise beachten. Vor der Rückreise muss in Namibia ein negativer Test durchgeführt werden. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden vor der geplanten Einreise sein.
Die Quarantänepflicht wird ab 28.07.2021 für die Person entfallen, die vollständig mit einem Impfstoff gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft ist, für den das Robert Koch-Institut festgestellt hat, dass dieser Impfstoff gegen die Virusvariante hinreichend wirksam ist.

Unsere Vorortagenturen haben konkrete Hygienekonzepte erarbeitet. Wir setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 12 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!

Wir weisen Sie darauf hin, dass es eine sehr große Nachfrage für den Sommer 2021 gibt. Es ist insbesondere auf den klassischen Routen (Etosha NP, Sossusvlei, Damaraland) mit einer kompletten Auslastung der Kapazitäten zu rechnen. Von Rundreisen ohne langfristige Reservierung aller Übernachtungsplätze raten wir dringend ab.
Für 2022 bemerken wir ebenso eine steigende Nachfrage. Aufgrund begrenzter Kapazitäten für Mietwagen empfehlen wir eine langfristige Planung Ihrer Reise.

Information für Fluggäste mit Austrian/Lufthansa Group

Ab 25. Januar 2021 muss auf allen Austrian Airlines Flügen von und nach Österreich eine FFP2-Maske getragen werden. Alltagsmasken und OP-Masken sind nicht mehr erlaubt. Fluggäste zwischen 6 und 14 Jahren und Schwangere können weiterhin mit normalem Mund-Nasen-Schutz reisen.

Ab 1. Februar 2021 muss auf allen Lufthansa Group Flügen von und nach Deutschland eine medizinische Schutzmaske (OP-Maske oder eine FFP2-Maske beziehungsweise eine Maske mit dem Standard KN95/N95) getragen werden. Alltagsmasken sind dann nicht mehr erlaubt.