Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Winterabenteuer in Feuer und Eis

Teilen

Island hat mich schon vor 15 Jahren auf meiner ersten Reise in seinen Bann gezogen, damals ging es mit meinen Eltern und unserem VW-Bus im Sommer rund um die Insel. Im Winter 2019 folgte nun endlich die lang geplante Winterreise auf die Insel aus Feuer und Eis!

Direkt nach der Landung empfing uns ein ordentlicher Schneesturm, die Straßen verweht und die Parkplätze vereist – Island pur! Unser PKW war selbstverständlich mit Allradantrieb und Spikes ausgerüstet, an Bord versorgte uns das Reisetablet mit Informationen zur Route, zum Straßenzustand und zur Wetterlage: Unsere Winterreise konnte sicher starten!

Die Route führte zu den großen Wasserfällen im Süden, zum Kap Dyrholaey bei Vík, zum berühmten Strand und der Gletscherlagune Jökulsárlón… Das Wetter in Island ändert sich schnell und so konnten wir dick verschneite Landschaften erkunden, aber auch viel Sonnenschein und großartige Lichtstimmungen an der Südküste genießen.

Wanderungen sind auch im Winter möglich: am schwarzen Strand von Reynisfjara oder zum berühmten – von Basaltsäulen eingesäumten Wasserfall – Svartifoss. Natürlich darf auch ein Besuch am Geysir und Gullfoss nicht fehlen, ebenso wenig wie in den großartigen interaktiven Museen an der Südküste und in Reykjavík. Island bietet rund ums Jahr einmalige Reisemöglichkeiten, ob im Winter oder im Sommer!

Passende Reisen von DIAMIR

  • Island

    Rund um Island

    Höhepunkte entlang der Ringstraße und ursprüngliche Regionen charmant kombiniert mit Wanderanteil

    ab 3550 EUR zzgl. Flug
    • Dauer 15 Tage
    • 5–7 Teiln. Teilnehmer
    • moderat
    • Bewertungen
    • ISLSOM
  • Island

    Winterabenteuer in Feuer und Eis

    Mit dem Mietwagen auf spannender Strecke zwischen Wasserfällen, Vulkanen und schimmernden Eisbergen

    ab 790 EUR zzgl. Flug
    • Dauer 7 Tage
    • ab 2 Teiln. Teilnehmer
    • leicht
    • ISLWIN