Russland | Inguschetien • Tschetschenien • Dagestan

Durch den wilden Nordkaukasus

Von Wladikawkas über die inguschetischen Berge ans Kaspische Meer nach Derbent

Ihr Reisespezialist

Robert_Tittel

Robert Tittel

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 3490 EUR
Dauer 12 Tage
Teilnehmer 7–8
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode RUSSO2

Reisen Sie mit uns auf dieser Sonderreise erstmalig in den Nordkaukasus zu den Bergvölkern der Laken und Darginer. Nach den Jahren der internen Konflikte ist die Region wieder bereisbar. Vom Fuße des Nordkaukasus am Ende der Heerstrasse in Wladikawkas beginnt die Reise, welche durch die drei russischen Teilrepubliken Inguschetien, Tschetschenien und Dagestan führt und am Kaspischen Meer endet.

Handwerkskunst der Laken und Darginer, modernes Grosny und Derbent (UNESCO)

Erleben Sie mittelalterliche Wehrdörfer in Inguschetien, erhalten Sie einen Einblick in die jahrhundertealte Handwerkskunst der Laken und Darginer oder wandern Sie zu den schönsten Seen und ältesten Dörfern Russlands. Im krassen Gegensatz zur Lebenswelt der Bergbewohner stehen die zum Teil neu errichteten und modernen Städte im Vorland, allen voran Grosny. Ihr Reiseleiter wird Sie mit der Geschichte der muslimischen Bergvölker bekannt machen und zugleich die Herausforderungen der Gegenwart schildern. Beim Übernachten in Gastfamilien oder bei Treffen mit der lokalen Bevölkerung bekommen Sie einen einmaligen Einblick in das Leben der dortlebenden Menschen. Am Kaspischen Meer in der Hauptstadt Machatschkala endet diese Reise.

Höhepunkte

  • Reise für Kenner des Kaukasus
  • Wladikawkas – das Tor zum Kaukasus
  • Mittelalterliches Wehrdorf Erzi in Inguschetien
  • Grozny – wechselvolle Geschichte der Region im Spiegelbild der Hauptstadt Tschetcheniens
  • Berühmte lakische Handwerkskunst in Balkhar
  • Gunib – letzter Rückzugsort von Imam Schamil aus dem Roman von Leo Tolstoi
  • Im Land der Darginer – Silber- und Goldschmiedetradition in Kubatschi
  • Derbent – das „Verschlossene Tor“ am Kaspischen Meer ( UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Die drei Kaukasusrepubliken Inguschetien, Tschetschenien und Dagestan

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 13.07.2022 24.07.2022 3490 EUR EZZ: 200 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Pilotreise
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren DIAMIR-Reisespezialist Robert Tittel und teilen Sie ihm Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 1. Klasse 150 EUR
Rail & Fly 2. Klasse 70 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
Minigruppenzuschlag ab 6 Personen ab 190 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Mittwoch, den 13.07.2022

    Flug nach Moskau. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Blick in die Täler

    2. Tag: Wladikawkas – Jeirakh 1×A

    Donnerstag, den 14.07.2022

    Ankunft gegen Mittag und Abholung am Flughafen. Anschließend kurze Stadtbesichtigung. Am Abend verlassen Sie die Hauptstadt Nordossetiens und fahren in Richtung Süden in die Berge Inguschetiens. Abendessen mit Einheimischen im Dorf Jeirakh. Übernachtung im Armkhi Mountain Resort. (Fahrzeit ca. 2h, 60 km).

  • Handwerkskunst

    3. Tag: Jeirakh – Grozny 1×(F/M/A)

    Freitag, den 15.07.2022

    Frühes Frühstück in Form eines Picknicks in Ersi. Das gleichnamige Dorf mit seinen Wehrtürmen gilt als Kulturdenkmal des Landes. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf das Dorf Jeirakh. Sie besuchen die mittelalterlichen Türme im Tal von Targim und eine der ältesten Kirchen Russlands – die Tchaba-Erdy-Kirche. Von Targim aus geht es hinunter in die Täler und Ebenen Tschetscheniens. Gemeinsames Mittagessen im Museum Dondi Yurt und Treff deren Gründer. Am Nachmittag erreichen Sie die Hauptstadt Tschetscheniens, von deren ursprünglichen Bebauung nicht mehr viel übrig ist. Sie unternehmen einen kleinen Spaziergang zum „Herz Tschetscheniens“, der Achmat-Kadyrow-Moschee. Abendessen und Übernachtung im Grozny City Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 190 km).

  • Sonnenuntergang über den Kaukasusfesten

    4. Tag: Grozny – Kesenoiam-See 1×(F/A)

    Samstag, den 16.07.2022

    Morgens erkunden Sie weiter die moderne Stadt. Nach dem Mittagessen fahren Sie wieder Richtung Süden in die Bergwelt des Kaukasus zum Kesenoiam-See. Der auf 1900 m ü. NN gelegene Bergsee ist ein beliebtes Ausflugziel der Tschetschenen. Pünktlich zum Sonnenuntergang kommen Sie am See an. Übernachtung im Kezenoy-Am Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 100 km).

  • Alltag in den Bergen

    5. Tag: Dagestan – Rakhata – Gunib 1×(F/M/A)

    Sonntag, den 17.07.2022

    Am Morgen überqueren Sie die Grenze zu Dagestan. Ihr erster Stopp bringt Sie in das Dorf Rakhata zur wasserbetriebenen Mühle. Die Einwohner stellen hier Urbech (Paste aus Lein und Aprikosensamen) für sich und für den Verkauf her. Anschließend besuchen Sie den Ort Untsukul, welcher berühmt für seine Herstellung von Holzprodukten mit metallischen Verzierungen ist. Abends kommen Sie in Gunib an, wo Sie übernachten. Die Ort ist durch das Buch „Hadschi Murat“ von Leo Tolstoi bekannt geworden. Übernachtung im Hotel Eagles Nest. (Fahrzeit ca. 5h, 190 km).

  • Terassenwirtschaft

    6. Tag: Awarendörfer von Dagestan 1×(F/A)

    Montag, den 18.07.2022

    Sie erkunden den Ort Gunib. Imam Schamil, Führer der muslimischen Bergvölker Dagestans und Tschetscheniens, wurde hier im 19. Jahrhundert gefasst. Anschließend besuchen Sie Tschoch, ein Dorf im Rajon Gunib, um die einzigartige Architektur aus dem 19. Jahrhundert anzuschauen. Hier blieben Sie auch zum Mittagessen. Sie besuchen im Ort Sogratl’ das Museum. Ortsansässige bildeten im 17. Jahrhundert eine Verfassung und lebten in einer demokratischen Gesellschaft, während alle Nachbarn feudal lebten. Den Abend können Sie entweder im Hotel verbringen oder Sie wandern zum verlassenen und sehr idyllischen Ort Gamsutl‘. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 50 km).

  • Einheimischer

    7. Tag: Laken und Darginer 1×(F/M/A)

    Dienstag, den 19.07.2022

    Morgens fahren Sie nach Salta und wandern von dort zu einem Wasserfall, welcher am Ende einer kleinen Höhle ist. Anschließend fahren Sie nach Balkhar, die Stadt der Laken, die berühmt ist für ihre Keramikproduktion. Zum Sonnenuntergang fahren Sie nach Kubatschi. Übernachtung bei einer Gastfamilie. (Gemeinschaftstoilette und -Bad) (Gehzeit ca. 1h). (Fahrzeit ca. 4h, 105 km).

  • Silberschmuck der Darginer

    8. Tag: Kubatschi – Derbent 1×(F/A)

    Mittwoch, den 20.07.2022

    Sie verbringen den Vormittag in der bekanntesten Stadt im Nordkaukasus. Im Mittelalter war sie für die Produktion von Waffen und Waffenkammern bekannt. Im 19. Jahrhundert für den Schmuck und den Handel. Heutzutage ist es ein sehr wohlhabender Ort. Die Frauen tragen oft weiße Schals mit goldenen Stickereien und die meisten Männer sind Juweliere. Weiterfahrt an die Küste des Kaspischen Meeres nach Derbent. Übernachtung im Scarlet sails Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 95 km).

  • Probieren sie doch mal

    9. Tag: Derbent 1×(F/M/A)

    Donnerstag, den 21.07.2022

    Der heutige Tag steht für die Erkundung der ältesten Großstadt Russlands zur Verfügung. Die Altstadt mit ihrer Festung, Zitadelle, Stadtmauer und Moscheen gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Derbent heißt auf persisch „Verschlossenes Tor“ und liegt an der schmalsten Stelle zwischen Bergen und Meer, an der seit Jahrhunderten die Händler und Armeen entlangzogen. Sie erkunden die Stadt und treffen Einheimische. Übernachtung wie am Vortag.

  • Wasserfall bei Salta

    10. Tag: Buinaksk und die höchste Düne Europas 1×(F/M/A)

    Freitag, den 22.07.2022

    Auf der Hauptautobahn fahren Sie bis nach Buinaksk, die ehemalige Hauptstadt. Hier besuchen Sie ein Museum im ehemaligen Theater, welches der berühmten Wiener Oper ähnelt. Danach geht es weiter zur Sulak-Schlucht, die tiefste Schlucht Russlands. Die Aussicht ist fantastisch! Mittagessen in einem großen Früchtegarten. Den Sonnenuntergang erleben Sie auf der Sary-Kum, der größten, alleinstehenden Düne Russlands und wahrscheinlich der ganzen Welt. Abendessen in einem der besten Restaurants der Region. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km).

  • Auf dem Markt

    11. Tag: Machatschkala 1×(F/M)

    Samstag, den 23.07.2022

    Sie besuchen am Morgen einen der größten Märkte für Nahrungsmittel im Nordkaukasus. Anschließend Besuch des Kunstmuseums. Mittagessen, danach Zeit zur freien Verfügung. Am späten Abend Transfer zum Flughafen. Tageszimmer. (Fahrzeit ca. 1h, 30 km).

  • Lufthansa in Frankfurt

    12. Tag: Abreise – Ankunft

    Sonntag, den 24.07.2022

    In der Nacht Rückreise von Machatschkala via Moskau nach Frankfurt, wo Sie am Vormittag landen.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Wladikawkas und zurück von Machatschkala mit Aeroflot oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Reiseleitung
  • Englisch und Russisch sprechender lokaler Guide
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen (Mitsubishi Delica)
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 9 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Privatunterkunft im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 9×F, 6×M, 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 90 €, abweichend für Österreicher und Schweizer); Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Reise für Kenner des Kaukasus
  • Wladikawkas – das Tor zum Kaukasus
  • Mittelalterliches Wehrdorf Erzi in Inguschetien
  • Grozny – wechselvolle Geschichte der Region im Spiegelbild der Hauptstadt Tschetcheniens
  • Berühmte lakische Handwerkskunst in Balkhar
  • Gunib – letzter Rückzugsort von Imam Schamil aus dem Roman von Leo Tolstoi
  • Im Land der Darginer – Silber- und Goldschmiedetradition in Kubatschi
  • Derbent – das „Verschlossene Tor“ am Kaspischen Meer ( UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Die drei Kaukasusrepubliken Inguschetien, Tschetschenien und Dagestan

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 7, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:
Anzahlung: 25% des Reisepreises

bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 25%,
vom 30. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30%,
vom 21. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50%,
vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 75%,
ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%.

Hinweis zur Visabeantragung

Für die Einreise nach Russland benötigen Sie ein gültiges Visum. Unseren Reisegästen mit deutscher Staatsangehörigkeit bzw. Aufenthaltsgenehmigung empfehlen wir die Visabeantragung bei der DIAMIR-Partneragentur „Russland Service Center“ in Dresden. Wir senden Ihnen gern alle notwendigen Informationen hierfür langfristig (6-8 Wochen vor Reisebeginn) zu. Die Kosten pro Visum für Beantragung und Konsulatsgebühren belaufen sich auf 120 € zzgl. der gesicherten Rücksendung des Reisepasses per DHL-Express (14 €).

Unseren Reisegästen außerhalb Deutschlands empfehlen wir nach wie vor die Visaeinholung durch Agenturen im jeweiligen Heimatland. Wir senden Ihnen das obligatorische Einladungsschreiben zur Erstellung Ihres Visums langfristig vor Reisebeginn (6-8 Wochen) zu. Die Kosten dafür sind abhängig von der jeweiligen Serviceagentur vor Ort.

Anforderungen

Interesse und Toleranz für andere Kulturen, Kondition für mehrstündige Fahrstrecken und Teamgeist.

Zusatzinformationen

Das Visum für Russland ist im Vorfeld der Reise zu beantragen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Russland

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Eine Einreise ist für deutsche Staatsangehörige und für Bürger anderer Staaten mit einem unbefristeten Aufenthaltstitel für Deutschland (Vorlage im Original erforderlich) sowie Diplomaten- und Dienstpassinhaber bei Anreise per Direktflug aus Deutschland und bestimmten weiteren Staaten, darunter Finnland, Griechenland und der Schweiz gestattet. Darüber hinaus müssen Reisende im Besitz eines gültigen russischen Visums sein.

Für Einreisen auf anderem Weg, insbesondere über die Landgrenze sowie auf dem Luftweg aus anderen Staaten gelten Einreisebeschränkungen. Einreisen auf diesen Wegen, sind nur für akkreditierte Mitarbeiter diplomatischer Vertretungen und konsularischer Einrichtungen ausländischer Staaten, und deren Familienangehörige, Kraftfahrer im internationalen Kraftverkehr, die Besatzungen von Luftfahrzeugen, See- und Binnenschiffen, Zugpersonal im internationalen Eisenbahnverkehr, Mitarbeiter des Kurierdienstes zwischen den Regierungen und Mitglieder offizieller Delegationen, sowie Personen mit diplomatischen, dienstlichen oder regulären privaten Visa, die im Zusammenhang mit dem Tod eines nahen Verwandten ausgestellt wurden, gestattet.

Ausländer müssen beim Einsteigen in ein Flugzeug mit Ziel Russland auch dann, wenn sie nur im Transit durchreisen wollen, den Nachweis über einen negativen PCR-Test erbringen. Dies gilt auch für Genesene und Geimpfte. Das Testergebnis darf nicht früher als drei Kalendertage vor dem Abflug des Flugzeugs festgestellt worden sein und muss auf Russisch oder Englisch ausgedruckt vorliegen. Ausländer können bei der Einreise am russischen Flughafen stichprobenartig zu COVID-19-Tests verpflichtet werden. 

Durch die Coronavirus-Einreiseverordnung vom 12. Mai 2021 und die Einstufung Russlands als Virusvarianten-Gebiet muss bei Reisen aus Russland nach Deutschland neben der bestehenden Anmelde- und Testpflicht und verlängerten und ausnahmslosen Quarantänepflicht der Nachweis eines negativen COVID-19-Tests in deutscher, englischer, französischer, spanischer oder italienischer Sprache mitgeführt werden, auch wenn Reisende bereits vollständig geimpft sind. 

Der zugrundeliegende PCR-Test darf maximal 72, ein Antigen-Schnelltest nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts maximal 24 Stunden vor der geplanten Einreise erfolgt sein.

Reiseverbindungen

Deutsche und russische Fluggesellschaften bieten mehrmals wöchentlich Flüge zwischen deutschen und russischen Städten an.
Der internationale Zug- und Busverkehr- mit Ausnahme der Strecken zwischen Russland und Belarus- und der Fährverkehr sind eingestellt. Der Inlandsflugverkehr ist umfangreich.

Beschränkungen im Land

In Moskau bestehen Einschränkungen bei Veranstaltungen. In anderen Teilen Russlands können andere und auch weitergehende Einschränkungen bestehen.

Hygieneregeln

In allen öffentlich zugänglichen Räumen und Verkehrsmitteln gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. In der Öffentlichkeit ist ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten, dies gilt nicht in Taxis.