Tansania

"Best of“ Tansania

Safari

Ihr Reisespezialist

Heiko Schierz

Heiko Schierz

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 2290 EUR
Dauer 8 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode TANSAZ

Hier wird fündig, wer sich seine Safari authentisch und naturnah, aber mit etwas mehr Komfort wünscht. Diese Safari ist eine preisgünstige Alternative zu teuren, exklusiven Safari Camps. Jedes Hauszelt verfügt über ein eigenes Bad, ist möbliert mit Betten und Stühlen vor dem Zelt für den abendlichen Sundowner. Die Unterkünfte sind mit allem ausgestattet, was man in der Wildnis braucht und bieten ein festes Dach über dem Kopf ohne mühsames Zelt aufbauen. Unterwegs sind Sie mit einem Allradfahrzeug mit aufstellbarem Dach und garantiertem Fensterplatz für alle. Angepasst an die Natur gehen Sie im nebelfeuchten Morgen oder im warmen afrikanischen Abendlicht auf Pirsch – genau wie die Raubkatzen, die sich über die Mittagszeit in den Schatten zurückziehen. Mit anderen Worten – auf dieser Reise sind beste Tierbeobachtungen garantiert! Genießen Sie die Abende in naturnahen, komfortablen Safari Camps am Lagerfeuer bei Sundowner und Barbecue in der Wildnis, die von der untergehenden afrikanischen Sonne in warmes Licht getaucht ist.

Höhepunkte

  • Safariabenteuer in den vier schönsten Nationalparks
  • Große Migration & Raubkatzen in der Serengeti
  • Übernachtung authentisch und naturnah
  • Attraktive Alternative zu teuren Luxus-Camps

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.01.2021 30.06.2022 ab 2290 EUR Start täglich möglich, Preis bei 4 Personen Anfragen
01.01.2021 30.06.2022 ab 2920 EUR Start täglich möglich, Preis bei 2 Personen Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 370 EUR

Reiseverlauf

  • Pool im Springlands Hotel

    1. Tag: Anreise

    Individuelle Anreise zum Kilimanjaro Airport zum Hotel in Moshi. Entspannen Sie im Garten oder am Pool. Im Restaurant wird abends ein täglich wechselndes Buffet serviert. Übernachtung im Springlands Hotel.

  • Flamingo

    2. Tag: Safari im Lake Manyara NP 1×(F/M (LB)/A)

    Fahrt zum Lake Manyara für die Safari im Park am Grund des Ostafrikanischen Grabenbruches. Im Park sind vor allem Elefanten, Büffel, Giraffen, Paviane, Impalas sowie Löwen beheimatet. Die Ufer des Manyara-Sees bieten zahlreichen Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees lebt eine Vielzahl an Wasservögeln und Flusspferden. Fahrt ins Hochland von Karatu. Übernachtung im Highview Hotel.

  • Serengeti Wildcamp

    3.–4. Tag: Safaris in der Serengeti 2×(F/M (LB)/A)

    Über steile Serpentinen geht es am Morgen hinauf ins Hochland, immer wieder eröffnen sich spektakuläre Aussichten. Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen verfolgen die Herden auf der Suche nach Beute. Auf Safari werden Sie u.a. Elefanten, Löwen, Büffel, Giraffen, Strauße zu Gesicht kommen, mit etwas Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd. Zwei Übernachtungen im Serengeti Wildcamp.

  • Ein Zebra am Kratersee im Ngorongoro-Schutzgebiet

    5. Tag: Fahrt ins Kraterhochland 1×(F/M (LB)/A)

    Morgenpirsch in der Serengeti und Fahrt zurück ins Kraterhochland. Unterwegs ist ein Abstecher möglich zur Olduvai-Schlucht, das „Museum of Mankind“ (optional, ca. 20 US$ p.P.). Unterwegs bietet sich auch die Möglichkeit, ein traditionelles Massai-Dorf zu besuchen. Übernachtung im Ngorongoro Wildcamp.

  • Auf Safari

    6. Tag: Safari im Ngorongoro-Krater 1×(F/M (LB)/A)

    Heute ist der Tag für eine Safari im Inneren des Ngorongoro-Kraters, seit 1978 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Bernhard Grzimek bezeichnete den Krater einst als „Weltwunder". Vom Kraterrand (ca. 2286 m) hat man einen grandiosen Blick auf diesen „Garten Eden“. Herden von Zebras und Gnus ziehen durch das ca. 259 km² große Areal aus Steppe, Seen und Buschland. Hier können Sie Nashörner, Elefanten, Flusspferde, Löwen und Geparden beobachten. Übernachtung im Highview Hotel.

  • Zebras neben einem Baobab-Baum

    7. Tag: Safari im Tarangire NP 1×(F/M (LB))

    Pirschfahrt im Tarangire NP. Riesige Baobab-Bäume dominieren hier die Landschaft und bilden eine spektakuläre Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für die der Tarangire berühmt ist, geben sich dann hier ein Stelldichein. Rückfahrt nach Moshi. Übernachtung im Springlands Hotel.

  • 8. Tag: Abreise oder Verlängerungsprogramm 1×F

    Frühstück und Transfer zum Kilimanjaro Airport oder Beginn Ihres Verlängerungsprogrammes.

Enthaltene Leistungen ab/an Kilimanjaro Airport

  • Safari im Allradfahrzeug mit Englisch sprechendem Driver-Guide
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.10.19)
  • Eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • Mahlzeiten: 7×F, 6×M (LB), 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Safariabenteuer in den vier schönsten Nationalparks
  • Große Migration & Raubkatzen in der Serengeti
  • Übernachtung authentisch und naturnah
  • Attraktive Alternative zu teuren Luxus-Camps

Hinweise

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen

Zusatzinformationen

Unsere Empfehlung
Verbringen Sie im Anschluss an Ihre Safari einige erholsame Tage am Strand des Indischen Ozeans! Zum Beispiel auf der Bahari View Lodge, Sansibar.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Tansania

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die Reisewarnung für Tansania besteht für deutsche Staatsbürger fort. Für Schweizer und Österreicher besteht jedoch Reisefreiheit. Reisen nach Tansania sind daher möglich und vor Ort auch ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar.
Vor Einreise ist ein Gesundheitsformular auszufüllen: https://afyamsafiri.moh.go.tz/#/home. Hierbei wird ein „Unique Health Code“ generiert, der bei Einreise vorzuweisen ist. Außerdem ist bei Einreise ein negativer PCR-Test vorzuweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Reisende, die aus einem Land mit hohen Infektionszahlen einreisen (z.B. Deutschland), müssen sich bei Ankunft einem zusätzlichen Schnelltest unterziehen. Die Kosten für diesen Test liegen bei 25 USD. Für alle Reisenden erfolgt ein COVID-19-Screening ((Temperatur wird elektronisch gemessen) bei Einreise. Bei Ausreise wird von einigen Fluggesellschaften regelmäßig ein COVID-19-Test verlangt, der vor Ort in Krankenhäusern oder am National Laboratory durchgeführt werden kann. 

Deutsche müssen die Test-Verpflichtung vor der Rückreise nach Deutschland und die Quarantänepflicht nach Wiedereinreise beachten. Vor der Rückreise muss in Tansania ein negativer Test durchgeführt werden. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden vor der geplanten Einreise sein. Alternativ wird auch ein Impf- oder Genesenen-Nachweis akzeptiert.
Durch die Coronavirus-Einreiseverordnung muss bei Reisen aus Tansania nach Deutschland neben der bestehenden Anmelde- und Testpflicht die Quarantänepflicht berücksichtigen. Die häusliche Quarantäne kann ab dem 1. Tag vorzeitig beendet werden, wenn ein Genesenen- oder Impfnachweis über das Einreiseportal der Bundesrepublik unter www.einreiseanmeldung.de übermittelt wird. Die Quarantäne endet mit dem Zeitpunkt der Übermittlung. 
Alternativ kann die häusliche Quarantäne frühestens nach 5 Tagen vorzeitig beendet werden, wenn ein negativer Testnachweis über das Einreiseportal der Bundesrepublik unter www.einreiseanmeldung.de übermittelt wird. Die Quarantäne endet mit dem Zeitpunkt der Übermittlung. 

Eine Safari in Tansania zur einmaligen Tierbeobachtung in fantastischer Wildnis soll auch in dieser Zeit kein Traum bleiben, sondern sie wird tatsächlich möglich sein. Unsere Vorortagenturen haben bereits Hygienekonzepte erarbeitet und setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 7 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet. Wenn man im Land unterwegs ist, müssen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten und Gesichtsmasken getragen werden.

Es finden bis auf Weiteres keine kulturellen Begegnungen mit Einheimischen statt, Menschenansammlungen werden gemieden und Sie bleiben immer in Ihrer Reisegruppe. Fahrer und Hotelpersonal tragen Schutzmasken, es stehen ausreichend Mittel zur Händedesinfektion zur Verfügung, auch in Fahrzeugen. In Restaurants gibt es keine Buffets, die Tische werden weit auseinander gestellt. Die Fahrzeuge werden regelmäßig und gründlich gereinigt. Die Unterkünfte, die wir für Safaris nutzen, sind alle relativ klein mit wenig Zimmern, die sich meist in freistehenden Bungalows mit eigenem Eingang befinden.

In Tansania ist nun, insbesondere in den bekannten Nationalparks wie Serengeti oder Ngorongoro-Krater, mit einer starken Auslastung der Kapazitäten zu rechnen. Eine frühzeitige Buchung für 2021/22 wird daher dringend empfohlen!

Der Tourismus bietet dem Land 80% seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei. Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!